Beitrags- und Gebührenordnung

FREUKA - Freundeskreis Kiel-adiuvare e.V.


§ 1 Grundsatz

Die Beitrags- und Gebührenordnung ist nicht Bestandteil der Satzung. Sie regelt die Beitragsverpflichtungen der Mitglieder sowie die Gebühren und Umlagen. Sie kann nur von der Mitgliederversammlung des Vereins geändert werden.

§ 2 Solidaritätsprinzip

Die Grundlage für die finanzielle Ausstattung des Vereins ist das Beitragsaufkommen der Mitglieder. Der Verein ist darauf angewiesen, dass jedes Mitglied seiner Beitragsverpflichtung in vollem Umfang und pünktlich nachkommt. Nur so kann der Verein seinen Verpflichtungen gegenüber den Menschen und seinen Zielen nachkommen.

§ 3 Beschlüsse und Bekanntgaben

  1. Die Mitgliederversammlung beschließt die Höhe der Beiträge, die Aufnahmegebühr und die Umlagen. Der Vorstand legt die Gebühren fest
  2. Der Vorstand behält sich das Recht vor, die Beitrags- und Gebührenordnung mit der Zeit in Wort und Formulierung anzupassen.
  3. Festsetzungen neuer Beschlüsse müssen in der Mitgliederversammlung bekanntgegeben und akzeptiert werden.
  4. Änderungen in den Zahlungen werden mindestens 3 Monate im Voraus bekanntgegeben.
  5. Die Mitgliederversammlung hat daher in ihrer Sitzung am 10.10.2019 die nachfolgende Beitrags- und Gebührenordnung beschlossen.

§ 4 Beiträge

  1. Die Beiträge sind in 5 Kategorien eingeteilt. Die einzelnen Förderungsklassen sind wie folgt gestaffelt:
    1. Förderer der Klasse I – Diese Klassifizierung wird im Verein wie folgt angesetzt: Junge Leute bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres und Studenten bis zum 28. Lebensjahr werden hier gelistet und haben einen festen Beitrag den Sie an den Verein zahlen
    2. Förderer der Klasse II – Diese Klassifizierung wird im Verein wie folgt angesetzt: Senioren und Arbeitssuchende werden hier gelistet und haben einen Mindestbeitrag den Sie an den Verein zahlen. Bei Bedarf kann der Höchstbetrag um eine eigene Vorstellung ersetzt werden.
    3. Förderer der Klasse III – Diese Klassifizierung wird im Verein wie folgt angesetzt: Sämtliche Berufsstätige Mitglieder werden hier gelistet und haben einen Mindestbetrag den Sie an den Verein zahlen. Bei Bedarf kann der Höchstbetrag um eine eigene Vorstellung ersetzt werden.
    4. Förderer der Klasse IV – Diese Klassifizierung wird im Verein wie folgt angesetzt: Hier wird über ermäßigte Beiträge in Abhängigkeit zu den Mitgliedern getroffen. Es wird geprüft auf welcher Grundlage diese Ermäßigung zustande kommt und der darüber hinaus resultierende Beitrag.
    5. Förderer der Klasse V – Diese Klassifizierung wird im Verein wie folgt angesetzt: Partnerschaften zu anderen Vereinen, Unternehmen und Organisationen die für den gemeinnützigen Zweck aktiv werden möchten. Der Betrag ist frei wählbar und sollte sich im Rahmen der Möglichkeiten des Mitgliedes liegen.
  2. Ermäßigte Beiträge der Klasse IV müssen beantragt, die Begründung mit entsprechenden Unterlagen nachgewiesen werden. Der Vorstand entscheidet über die Einstufung im Rahmen der von der Mitgliederversammlung vorgegebenen Beiträge.
  3. Jede der Klassen sollte wahrheitsgemäß gewählt und nachgewiesen werden können. Der Nachweis kann über entsprechende Bescheide dem Antrag beigelegt werden.
  4. Der Mitgliedsbeitrag wird zum 01. jeden Monats bei monatlicher Zahlung, zum Quartalsbeginn bei vierteljährlicher Zahlung, zum 01.06 bei halbjährlicher Zahlung und zum 01.01 bei jährlicher Zahlung eingezogen.
  5. Bei negativen Rückmeldungen der Bank wird der Verein Mahnungen schreiben und verschicken. Sollte es wiederholt auftreten führt dies zum Ausschluss des Vereinsmitgliedes zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

§ 5 Aktive und Passive Mitgliedschaft/ Ehrenmitglieder

Jeder gilt als passives Mitglied. Sofern ein Mitglied in den aktiven Status wechseln möchte bedarf es einer Anfrage beim Vorstand des Vereins. Ein Wechsel bedeutet, dass Sie den Verein aktiv nach außen hin vertreten und an Veranstaltungen teilnehmen. In besonderen Situationen können Sie interne Aufgaben innerhalb des Vereins mitgestalten und wahrnehmen. Ehrenmitglieder werden vom Verein benannt und öffentlich ausgeschrieben. Vorschläge von außen werden angenommen und in der Mitgliederversammlung besprochen.

§ 7 Vereinsaustritt

Ein Vereinsaustritt ist jederzeit und ohne vorherige Anmeldung zum Monatsende möglich. Hierfür wird ein entsprechendes Schriftstück zur Verfügung gestellt werden. Alternativ können die Mitglieder ein entsprechendes Dokument aufsetzen und dem Verein postalisch zukommen lassen.